Skip to main content

Urbane Glasfasernetze für die digitale Zukunft Deutschlands.

Über uns

metrofibre entwickelt, finanziert, baut und betreibt passive Glasfasernetze für Städte und größere Gemeinden und bringt so hochleistungsfähige und skalierbare digitale Infrastruktur in den urbanen Raum. Dadurch treiben wir den Übergang in das digitale Zeitalter für Haushalte, Unternehmen, Schulen und öffentliche Einrichtungen gleichermaßen voran.

Projekte der metrofibre berücksichtigen lokale Gegebenheiten und verfolgen einen partnerschaftlichen Ansatz mit allen relevanten Stakeholdern. Die Nutzung modernster und innovativer Technologie sichert nicht nur höchste Qualität und Kosteneffizienz bei Planung und Bau, sondern auch einen ressourcenschonenden, synergetischen und zukunftssicheren Ausbau – ein nachhaltiger Beitrag für die digitale Zukunft Deutschlands.

Unser Konzept

Eine schnelle und zuverlässige Breitbandversorgung war noch nie so wichtig für unser tägliches Leben zu Hause und am Arbeitsplatz wie heute. Daher sind Glasfasernetze für den wirtschaftlichen Erfolg und die Standortattraktivität von urbanen Räumen von entscheidender Bedeutung. metrofibre hat sich der kompromisslosen, schnellen und nachhaltigen Realisierung von Glasfaserinfrastrukturprojekten in deutschen Städten verschrieben. Unser Anspruch ist es, überlegene Glasfaser-Infrastrukturen zu errichten und zu betreiben – und das in der Qualität, die Bürgerinnen und Bürger in der zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts erwarten können.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Kein einzelnes Unternehmen kann die digitale Zukunft Deutschlands im Alleingang gestalten. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur als Voraussetzung erfordert echte Zusammenarbeit und einen kooperativen Ansatz. Zusammen mit unseren Partnern fokussieren wir uns auf den zukunftsfähigen, flächendeckenden und bürgergerechten Ausbau von urbanen Glasfasernetzen – ohne Rosinenpickerei. Durch eine gemeinsame Projektentwicklung und die Anpassung an lokale Gegebenheiten unterstützen wir Städte und Gemeinden dabei, ihre Ziele in der Breitbandversorgung schnell und effizient zu erreichen. So leisten wir einen wertvollen Beitrag zur digitalen Transformation Deutschlands.


Open Access

Open Access

Unser klares Ziel für alle Projekte ist es, einen offenen und diskriminierungsfreien Zugang für unterschiedliche Anbieter von Telekommunikationsdiensten zu schaffen. Zu diesem Zweck bauen und betreiben wir unbeschaltete Glasfasernetze und somit passive Infrastrukturen, deren Beschaltung andere Telekommunikationsunternehmen (sog. Internet Service Provider, ISPs) mit eigener Aktivtechnik übernehmen. So können verschiedene ISPs mit ihrer eigenen Marke ihre Dienste und Produkte über unsere Netze anbieten. Den Endkunden steht so ein breites Spektrum an Diensteanbietern und Produktportfolios zur Verfügung. Im Gegensatz zum traditionell integrierten Modell bauen wir somit Datenautobahnen, auf denen alle fahren können.


Integriertes Netz

Integriertes Netz

Im Rahmen unserer Projekte entstehen integrierte Glasfasernetze, welche neben dem direkten Anschluss von Haushalten in Ein- oder Mehrfamilienhäusern bis in die Wohnung (FttH, steht für: Fibre to the Home) ebenso zahlreiche Unternehmen, Schulen, Krankenhäuser und weitere öffentliche Gebäude und Einrichtungen anschließen. Unsere Netze werden durch die Anbindung zahlreicher Standorte für Antennen und Picozellen zudem die Voraussetzung für einen effizienten und raschen Roll-out des neuen Mobilfunkstandards 5G schaffen, ohne dass für diesen Ausbau erneut separate Infrastrukturen gebaut und somit Baustellen eingerichtet werden müssen.


Modernste Technologie

Modernste Technologie

Wir planen, bauen und betreiben Glasfasernetze nach modernsten Standards, in Netz und IT ebenso wie entlang der kompletten Wertschöpfungskette. Das Netzdesign folgt einer langfristig überlegenen Point-to-Point-Architektur, in der mindestens ein dediziertes Glasfaserpaar in jeden Haushalt und zu jedem Nutzer geführt wird. So wird eine Netzüberlastung gerade zu Spitzenlastzeiten ausgeschlossen, wie es aktuell bei kupferbasierten Netzen aufgrund der zwischen zahlreichen Nutzern geteilten Infrastruktur („Shared Medium“) der Fall ist. Durch intelligente Technologieauswahl sind wir in der Lage, Bandbreiten problemlos zu erhöhen, um auch künftigen Anforderungen gerecht zu werden und den Geschwindigkeitsbedarf ganzer Gemeinden über Generationen hinweg zu decken. Unsere lokalen Netze sind redundant aufgebaut, um Daten über alternative Routen weiterleiten zu können, falls in einem Bereich ein Ausfall oder eine Beschädigung auftritt. Das Ergebnis ist ein äußerst zuverlässiges und zugleich effizientes Netz.


Private Finanzierung

Private Finanzierung

Unsere Projekte werden in Form von Public Private Partnerships (PPPs) wesentlich von privaten Infrastruktur-Investoren finanziert. In diesem Modell laden wir Städte und Gemeinden ein, Gesellschafter der jeweiligen Projekte zu werden und sich so substanzielle Mitspracherechte bei Ausbau und Betrieb des lokalen Netzes zu sichern, ohne aber in signifikantem Umfang Steuermittel in den Netzausbau investieren zu müssen. Unsere Partnerschaft mit renommierten europäischen Infrastruktur-Fonds sichert die effiziente Finanzierung zu marktüblichen Renditen und ohne hohe Verschuldungsgrade.


Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Echte Glasfaser ist nicht nur die fortschrittlichste Internet-Technologie in Bezug auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit, sondern auch weitaus umweltfreundlicher als Technologien auf Kupfer- und Coax-Basis. Für die Herstellung der Glasfasern wird Quarz aus Sand oder Gestein genutzt. Dabei muss nicht nur deutlich weniger Energie aufgewandt werden, sondern es wird auch der Ausstoß von giftigen Nebenprodukten vermieden. Glasfaser verbraucht zudem im Betrieb bis zu zwölf Mal weniger Energie als reines Kupfer, da die Daten mit Licht übertragen werden können. Die Partnerschaft mit Städten ermöglicht uns außerdem Leerrohrkapazitäten und vorhandene Infrastrukturen zu nutzen. Somit können zahlreiche Baustellen und damit einhergehende Umweltbelastungen vermieden werden.

Unsere Projekte

metrofibre entwickelt und realisiert lokale Dark Fibre Infrastrukturprojekte als wettbewerbsoffene Basis für echte Glasfaser-Produkte. Dabei sind wir ganzheitlicher Projektkoordinator, von der Konzepterstellung über die Projektentwicklung, Planung, Finanzierung und Ausführung bis hin zum Betrieb – als Partner von Städten und Kommunen, die wir gern in den jeweiligen Gesellschafterkreis eines Projektes aufnehmen. metrofibre betreibt kein eigenes Endkundengeschäft, sondern schafft einen offenen Netzzugang für verschiedene Telekommunikationsanbieter, welche die Infrastruktur für die Vermarktung ihrer eigenen Dienste nutzen können.

düsselfibre: Lichtgeschwindigkeit
für die Landeshauptstadt

düsselfibre

Mit unserer 100%igen Tochtergesellschaft düsselfibre bauen wir in Düsseldorf, der Hauptstadt des bevölkerungsreichsten Bundeslandes, eine zukunftsweisende Glasfaser-Infrastruktur auf. Das Projekt ermöglicht digitale Kommunikation mit Höchstgeschwindigkeit und sichert die Wettbewerbsfähigkeit der Medienmetropole. Die Finanzierung erfolgt rein privatwirtschaftlich, so dass weder öffentliche Gelder noch Fördermittel benötigt werden.

Nicht zuletzt durch den Mutterkonzern ist düsselfibre schon heute in Düsseldorf bestens vernetzt. Unsere Experten bringen ihre langjährige Erfahrung und das neueste technische Fachwissen ein, um dieses komplexe Projekt erfolgreich durchzuführen.

Im Frühjahr 2024 wird düsselfibre mit dem physischen Glasfaserausbau beginnen. Als enger Kooperationspartner der Stadt arbeiten wir gemeinsam daran, dass alle Menschen, die in Düsseldorf leben und arbeiten, von den Vorteilen der Glasfasertechnologie profitieren können. Zusammen mit lokalen Partnern setzen wir auf einen schnellen, minimalinvasiven Ausbau. Bis zum Ende des Jahres 2026 werden wir über 100.000 Haushalte, Unternehmen und öffentliche Institutionen mit direkter FttH-Technologie (Fibre to the Home) an das Glasfasernetz anschließen.

Key Facts:

Projektstart: Frühjahr 2024
Durchführung: Eigenwirtschaftlicher Ausbau in Zusammenarbeit mit der Stadt und weiteren Partnern
Homes passed: ca. 100.000

ruhrfibre baut Highspeed-
Glasfaser für Essen

ruhrfibre Essen

Mit unserem ersten Projekt "ruhrfibre" realisieren wir ein integriertes Glasfasernetz in Essen, einer der zehn größten Städte Deutschlands. Das Projekt wird rein privatwirtschaftlich und ohne die Nutzung öffentlicher Gelder oder Fördermittel unter Beteiligung eines renommierten Infrastrukturinvestors finanziert. Ausbau und Betrieb der Netzinfrastruktur erfolgt partnerschaftlich mit der Stadt Essen, die über die Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (EVV) an der Netzgesellschaft der ruhrfibre Essen beteiligt ist und so substanzielle Mitspracherechte erhält. 

Mit ruhrfibre entsteht ein integriertes Glasfaser-Netz, das neben dem Anschluss von ca. 150.000 Haushalten bis in die Wohnung (FttH, steht für: Fibre to the Home) in einer ersten Phase ebenso zahlreiche Geschäftskunden, Schulen, Krankenhäuser und weitere öffentliche Gebäude und Einrichtungen anbindet. Durch den frühzeitigen Ausbau zahlreicher Standorte für Antennen des neuen Mobilfunkstandards 5G wird außerdem die Voraussetzung für den Aufbau eines zukunftsfähigen Mobilfunknetzes in Essen geschaffen.

Lokale Planungs- und Tiefbaupartner begleiten den Ausbau. Sie sichern Geschwindigkeit, Qualität und Nachhaltigkeit bei unseren Ausbauarbeiten. Der erste Spatenstich für das Glasfasernetz wurde am 2. Juni 2023 in Essen Werden gefeiert. Hier und in anderen Teilen der Stadt sind die Baumaßnahmen bereits in vollem Gange.

Key Facts:

Projektstart: Ende 2022
Durchführung: Eigenwirtschaftlicher Ausbau in Kooperation mit der Kommune
Homes passed: ca. 150.000

ruhrfibre macht Mülheim
zukunftsfähig.

ruhrfibre Mülheim

Mit dem Ausbauprojekt in Mülheim an der Ruhr erweitert die Netzgesellschaft ruhrfibre ihren Tätigkeitsbereich. Als vielfältiger Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort ist die über 170.000 Einwohner zählende Großstadt im westlichen Ruhrgebiet eine folgerichtige Wahl. Die kommende, zukunftssichere Glasfaser-Infrastruktur eröffnet Bürgerinnen und Bürgern neue digitale Möglichkeiten und sichert die Zukunftsfähigkeit und Innovationskraft der Mittelmetropole auf Jahre hinaus.
 
Auch hier wird die Finanzierung ausschließlich durch privatwirtschaftliche Investoren gestemmt, auf öffentliche Gelder oder Fördermittel kann verzichtet werden. Ein weiterer wichtiger Baustein für den unternehmerischen Erfolg sind die aktuellen praktischen Erfahrungen, die unsere Experten von ruhrfibre aus der Nachbarmetropole Essen mitbringen.
 
Der physische Ausbau des Glasfasernetzes in Mülheim an der Ruhr startet im Sommer 2024. In vertrauensvoller Abstimmung mit der Stadt und gemeinsam mit unseren lokalen Partnern planen wir einen zügigen, minimalinvasiven Ausbau. Insgesamt werden wir über 70.000 Haushalte, Unternehmen und öffentliche Institutionen mit modernster FttH-Technologie (Fibre to the Home) an das Glasfasernetz anschließen.

Key Facts:

Projektstart: Mitte 2024
Durchführung: Eigenwirtschaftlicher Ausbau in Zusammenarbeit mit der Stadt
Homes passed: ca. 70.000

Unser Team

metrofibre wurde von einem erfahrenem Gründungsteam mit langjähriger Industrieexpertise, umfangreicher Erfahrung in Strategie, Netzausbau, Technik und Betrieb sowie Infrastrukturfinanzierung entwickelt und durch ein dynamisches und agiles operatives Team ergänzt. Gemeinsam entwickeln und begleiten wir alle Projekte mit vollem Elan, großem persönlichen Einsatz und unternehmerischer Begeisterung von der ersten Stunde an. Das entgegengebrachte Vertrauen unserer Partner ist für uns als noch junges Unternehmen Ansporn und Verpflichtung zugleich.

Team

  • Christopher Rautenberg
  • Dr. Christian Klein
  • Florian Donath
  • Christopher Rautenberg

    Managing Director

    Christopher ist Mitgründer und Geschäftsführer von metrofibre und verantwortet in seiner Funktion als Chief Commercial Officer (CCO) die kaufmännischen Bereiche von metrofibre sowie die Projektentwicklung von ruhrfibre Essen. Zuvor war er mehrere Jahre als Unternehmensberater bei der renommierten Unternehmensberatung Boston Consulting Group in Berlin tätig. Dort fokussierte er sich insbesondere auf urbane Mobilität im Smart-City-Kontext sowie, als Mitglied der Principal Investors & Private Equity Taskforce, auf die Beratung von führenden Private Equity Fonds und Family Offices bei Transaktionen im europäischen Technologie- und Infrastruktursektor. Christopher ist studierter Betriebswirt mit einem Abschluss der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar.

  • Dr. Christian Klein

    Managing Director

    Christian verantwortet in der Doppelfunktion als Chief Information Officer (CIO) und Chief Operating Officer (COO) die Prozess- und IT-Landschaft und die operativen Abläufe von metrofibre. Er verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Von 2010 bis 2022 war Christian bei Vodafone tätig. Dort hatte er zuerst verschiedene Rollen in der IT inne, bis er 2015 die Verantwortung der IT des Geschäftskundensegments übernahm. Ab 2017 war er als Director Enterprise Fulfillment für die erfolgreiche Realisierung und Aktivierung aller von Geschäftskunden gekauften Produkte und Lösungen in Deutschland verantwortlich. Christian promovierte zum Thema Künstliche Intelligenz an der Universität Koblenz-Landau, nachdem er dort das Diplomstudium der Informatik absolviert hatte.

  • Florian Donath

    Managing Director

    Unser Chief Network Officer (CNO) Florian Donath leitet die Netz-Planung und den -Ausbau bei metrofibre. Mit seiner langjährigen Erfahrung in diesem Bereich bringt er wertvolle Expertise in allen Netzthemen ein. Vor seinem Engagement bei metrofibre war er als COO bei der vitronet GmbH in Essen tätig. Zudem bekleidete Florian CTO-Positionen in verschiedenen Unternehmen im Bereich der Glasfaser- und Energieinfrastruktur. Florian verfügt über einen Abschluss als Diplom-Ingenieur für Bauingenieurwesen sowie einen MBA der Bochum University of Applied Sciences.

  • Christopher Rautenberg
  • Dr. Christian Klein
  • Florian Donath
  • Louis Brings
  • Julia Otten
  • Lüba Brembt
  • Louis Brings

    Head of Strategy & Expansion

     

  • Julia Otten

    Head of Sales & Business Development

    Julia verantwortet bei metrofibre den Vertriebsbereich sowie die Geschäftsfeldentwicklung. Mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Funktionen innerhalb der Energiewirtschaft bringt sie eine breite Expertise für Infrastrukturprojekte mit. Zudem kann Julia auf einige Jahre Führungserfahrung im Konzern- und KMU-Umfeld zurückgreifen, bei der sie neben ihrer disziplinarischen Tätigkeit Transformationsprojekte und Change-Management-Konzepte aus Führungsperspektive intensiv begleitet hat. Bei ihrer Tätigkeit als Führungskraft stehen für Julia die Befähigung von Mitarbeiter:innen und deren persönliche Entwicklung im Fokus. Julia ist ausgebildet in systemischem Business Coaching & Change Management und hat ihren Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der privaten Fachhochschule Göttingen gemacht.

  • Lüba Brembt

    Head of Finance & Controlling

    Als Head of Finance & Controlling verantwortet Lüba bei metrofibre den Finanzbereich. Sie weist über 13 Jahre Berufs- und Managementerfahrung mit Stationen in den Finanzbereichen verschiedener Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen (u.a. METRO, ThyssenKrupp, Daimler) auf. Zuletzt hat sie den Finanz- und Controlling-Bereich eines deutschen Infrastrukturanbieters aus der Telekommunikationsbranche verantwortet. Sie verfügt über breites Fachwissen und fundierte Kennnisse in der Teamleitung sowie in Controllingbereichen wie Finanzanalyse, Investitionscontrolling und -reporting. Darüber hinaus verfügt sie über Mergers-&-Acquisitions-Erfahrung und ist bestens vertraut mit der Transformation von Finanzfunktionen im Post-Merger Integration Process. Lüba ist studierte Volkswirtin und hält ein Diplom mit den Schwerpunkten Finanzen & Controlling der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) in Münster.

  • Louis Brings
  • Julia Otten
  • Lüba Brembt

Advisory Board

  • Gerhard Mack
  • Arndt Rautenberg
  • Moritz Rautenberg
  • Dr. Hai Cheng
  • Andreas Kindt
  • Michael Reuther
  • Eike Gerrit Büllingen
  • Gerhard Mack

    Chairman of the Board

    Als ausgewiesener Technik- und Netzwerkspezialist mit mehr als 30 Jahren Führungserfahrung in der Telekommunikationsindustrie bringt Gerhard Mack eine herausragende Expertise in den Aufsichtsrat von metrofibre ein. Seine Laufbahn erstreckt sich über verschiedenste Schlüsselpositionen in namhaften Unternehmen der Branche. Während seiner 16 Jahre bei Vodafone Deutschland, in denen er verschiedene Funktionen ausübte und zuletzt als Geschäftsführer Technologie (CTO) tätig war, hat sich Gerhard eine tiefe Kenntnis der Telekommunikationslandschaft in Deutschland bilden können. Unter seiner Leitung konnte Vodafone Deutschland technologische Meilensteine erreichen. Neben seiner Zeit bei Vodafone war Gerhard auch 14 Jahre lang bei Alcatel tätig, wo er unter anderem die Optical Networks Division leitete. Gerhards breit gefächerte Erfahrung und sein umfangreiches Wissen machen ihn zu einer Schlüsselfigur im Aufsichtsrat von metrofibre. Sein Engagement und seine Innovationsfreude sind von unschätzbarem Wert für die strategische Ausrichtung und die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Gerhard hält einen MBA-Abschluss von INSEAD.

  • Arndt Rautenberg

    Advisory Board Member

    Arndt ist Mitgründer und Beiratsvorsitzender von metrofibre. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von Finanzinvestoren und deren Portfoliounternehmen im Bereich digitale Infrastruktur. Seine besondere Kompetenz liegt in Transaktionen und Corporate Finance ebenso wie in der Strategieentwicklung und -umsetzung mit Fokus auf der Telekommunikations- und Technologie-Industrie. Er ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Rautenberg & Company, einer integrierten Strategie- und Corporate-Finance-Beratung mit Büros in Düsseldorf, Frankfurt und London. Der Diplom-Kaufmann begann seinen Berufsweg bei der Boston Consulting Group und gründete im Jahr 2000 zusammen mit zwei Partnern eine Technologieberatungs- und Beteiligungsfirma, die er später erfolgreich an Sapient, einen an der NASDAQ gelisteten Technologiekonzern mit Sitz in Cambridge (USA), verkaufte. Nach mehreren Jahren als Vorstandsmitglied von Sapient wurde Arndt zum Chief Strategy Officer der Deutschen Telekom ernannt, wo er sowohl für die Strategieentwicklung des Konzerns als auch für das Portfoliomanagement verantwortlich war.

  • Moritz Rautenberg

    Advisory Board Member

    Moritz ist Mitgründer von metrofibre und treibt in dieser Funktion die Unternehmensentwicklung mit besonderem Fokus die Themenbereiche Wholesalestrategie, Marketing und Projektmanagement voran. Seit seinem Abschluss der Betriebswirtschaftslehre an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar im Mai 2021 konzentriert er sich als einer der verantwortlichen Projektleiter auf die Entwicklung der ruhrfibre Essen. Zuvor war er für das britische Private-Equity Unternehmen 3i Group in London und den französischen Infrastrukturinvestor ARDIAN in Frankfurt tätig und bringt diverse Erfahrungen im Bereich Telekommunikations- und Energieinfrastruktur mit sich. Sein bisheriger Werdegang führte Moritz durch Auslandsaufenthalte zudem nach Singapur, Großbritannien, die USA und Südafrika.

  • Dr. Hai Cheng

    Advisory Board Member

    Hai ist Mitglied des Beirats von metrofibre und begleitet die Bereiche Netz und Technik. Er gilt als einer der renommiertesten Experten in Planung und Bau von Glasfasernetzen in Deutschland und ist vom Modell des Open Dark Fibre, das er für das einzig zukunftsträchtige hält, überzeugt. Der promovierte Nachrichtentechniker war Mitgründer und Vorstand der Versatel AG in Düsseldorf (heute 1&1 Versatel), verantwortete dort die Vorstandsressorts Technik (ab 2000) und Vertrieb (ab 2009) und begleitete das rasante Wachstum der Versatel wie auch den Börsengang 2007. Seitdem ist Hai ist als unabhängiger Investor und Berater für verschiedene Technologie-Unternehmen tätig und hat sich ein umfangreiches Geschäftsnetzwerk in der High-Tech-Industrie mit vielen namenhaften Unternehmen aufgebaut. Darüber hinaus war Hai bis heute aktiv an etwa 30 Transaktionen beteiligt und arbeitet eng mit renommierten Private-Equity- und Infrastrukturfonds zusammen.

  • Andreas Kindt

    Advisory Board Member

    Andreas ist Mitglied des Beirats von metrofibre. Er begleitet in dieser Funktion die Bereiche Wholesale, IT- und Prozesslandschaft und ist begeistert von der Perspektive, eine vollständig digitale Prozesslandschaft zu entwickeln. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der ICT-Industrie und ist ausgewiesener Fachmann für Prozess- und IT-Management in der Telekommunikationsindustrie. Von 2002 bis 2006 war Andreas Mitglied des Vorstandes der T-Online International AG und dort als CTO und CIO für die Technik verantwortlich; die ersten zwei Jahre auch für den Kundenservice. Nach der Verschmelzung der T-Online auf die Deutsche Telekom wurde er CIO der T-Com/T-Home für Deutschland und Osteuropa. In 2008 wechselte er zur Loyalty Partners Gruppe als CEO der Loyalty Partner Solutions GmbH bis 2011. Heute ist Andreas als selbständiger Berater für Start-ups und Unternehmen in den Bereichen IT und Telekommunikation tätig.

  • Michael Reuther

    Advisory Board Member

    Michael ist Mitglied unseres Beirats und bringt in dieser Rolle seine langjährige Erfahrung als Infrastruktur-Investor und Investment-Manager mit ein. Er ist Founder und Managing Partner der R3AMP GmbH in Düsseldorf und ist überzeugt, dass Investoren einen entscheidenden Beitrag leisten können, um die digitale Infrastruktur in Deutschland schnell, entschlossen und nachhaltig bei gleichzeitig langfristig attraktiven Renditen auszubauen. Michael begann seine Karriere bei Sal. Oppenheim in Köln und arbeitete danach für Deloitte in Düsseldorf und Hongkong mit den Schwerpunkten M&A und Private Equity. Über ein Jahrzehnt war er im Investmentteam von ARDIAN in den Bereichen Buyout, Co-Investment und Infrastruktur für Beteiligungen verantwortlich – mit Stationen in Frankfurt, Paris und seit 2016 Luxemburg. Michael war u.a. Mitglied des Aufsichtsrats der ENCEVO und sowie MediaBroadcast.

  • Eike Gerrit Büllingen

    Advisory Board Member

    Eike ist Mitglied des Beirates von metrofibre und die Schnittstelle zwischen uns und der Strategie- und Corporate Finance-Boutique Rautenberg & Company, die die Entwicklung der metrofibre eng begleitet hat. Als Senior Director von Rautenberg & Company und Experte für digitale Infrastruktur verfügt er über 10 Jahre Erfahrung in der Strategie- und Transaktionsberatung. Im Lauf seiner Tätigkeit führte er eine Vielzahl transaktionsbezogener Projekte und leitete zahlreiche nationale und internationale Strategie- und „Performance Improvement“ Vorhaben mit einem inhaltlichen Schwerpunkt auf technologiebasierten Geschäftsmodellen. Darüber hinaus sammelte er Erfahrung in Interimspositionen in deutschen Start-ups und konnte so ein tiefes Verständnis von online-basierten Geschäftsmodellen entwickeln. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar, sowie der Waseda Business School, Tokyo begann Eike seine professionelle Laufbahn im Jahr 2011.

  • Gerhard Mack
  • Arndt Rautenberg
  • Moritz Rautenberg
  • Dr. Hai Cheng
  • Andreas Kindt
  • Michael Reuther
  • Eike Gerrit Büllingen